Found

Kunstraum Matjö in der Kölner Altstadt während der Ausstellungseröffnung mit Malerei von Andreas Keil
Köln, 10.11.2021, Vernissage im Matjö, Raum für Kunst: Found von Andreas Keil

Bild oder Objekt? Bildobjekt! Fundstücke haben Persönlichkeit, entwickeln in der Zeit zwischen Weggeworfensein und Gefundenwerden Individualität. Holz arbeitet.

Andreas Keil auch. Schicht für Schicht trägt er Farbe auf, nicht eine, mehrere, verschiedene. Kissenartig sitzt sie, zur Monochromie verschmolzen, manchmal changierend, manchmal sparsam fleckig, auf den gefundenen Brettern mit unterschiedlichen Formaten. Und die sind rechteckig, quer, längs, gebogen, dick, dünn, wie gefunden halt.

Lichtes Rosa, helles Grün, schmales Rot, düstere, dunkle Tafeln weiter hinten im Raum. nichts glänzt.

Doch halt: Ein Brett trägt Blattgold. Auch nicht auf Hochglanz poliert, ein matter, warmer Schimmer, leuchtender Anspielungsreichtum.

Noch bis zum 2.12.2021 im Matjö, Raum für Kunst, Köln.

Schaufenster des Matjö mit Katalogen und Öffnungszeiten von außen fotografiert
Andreas Keil präsentiert in der Ausstellung auch ein Künstlerbuch.

2 Kommentare

  1. Liebe Brigitte Bertha Döbert,
    danke für Ihren Besuch, nur schade, dass wir bei der Eröffnung gar nicht miteinander gesprochen haben! Das ist ein SEHR schöner Text – dürfte ich den auf meine Homepage stellen (natürlich mit Namensnennung und Verlinkung zu Ihrer Seite)?
    Herzliche Grüße
    Andreas Keil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.